Zum Inhalt springen

Programm 2020

Termin
12 November 2020 09:30 -
12 November 2020 17:50
Veranstaltungsort
Online

Programm

Begrüßung

Beginn Ende Thema Referent/en
09:30 09:50 Warm-up
Simone Emmerling, Leiterin forum handwerk digital
Benedikt Kratzer, Geschäftsführer Energietechnik Benedikt Kratzer GmbH Co. KG

Vormittagsprogramm

Beginn Ende Thema Referent/en
09:50 10:10 Blick ins Unternehmen: So führt ein smarter Chef seinen smarten Handwerksbetrieb

Wer erfolgreich digitalisiert, weiß, dass wichtige unternehmerische Entscheidungen und Produktivität im Tagesgeschäft nicht auf Bauchgefühl beruhen, sondern auf aktuellen Informationen, schneller Kommunikation und relevanten Daten. Der Sprecher ist selbst ein erfolgreicher Handwerksunternehmer. Er zeigt in diesem Vortrag anhand konkreter Beispiele aus seinem eigenen Betrieb, wie er mithilfe interner Vernetzung von Arbeitsabläufen, mobilen Mitarbeitern und einem papierarmen Büro die Produktivität steigert und Mehrwerte für seine Kunden schafft.

Stefan Kollmannsberger, Geschäftsführer, Kollmannsberger-Gruppe, Regensburg
10:10 10:30 Tech-Show: Kommunikation einfach gemacht – mit dem Business-Messenger MEMOIO

Ohne Kommunikation geht’s nicht – Sie wissen, dass das im Handwerkeralltag ganz besonders gilt! Daher setzen Sie entweder bereits auf eine Messaging-Lösung in Ihrem Handwerksbetrieb, oder Sie beschäftigen sich gerade mit diesem Thema. In beiden Fällen ist MEMOIO für Sie ein spannendes Thema. Mit der richtigen Softwarelösung behalten Sie stets den Überblick, auch bei vielen Baustellen. Denn mit guter Abstimmung sind Sie produktiver und sparen Zeit und Geld.

Sie erfahren durch Julia Keyerleber anhand eines konkreten Anwendungsfalls, wie ein Handwerksbetrieb MEMOIO in die tägliche Kommunikation und Abläufe integriert hat und davon profitiert.

MEMOIO ist Messaging für Betriebe leicht gemacht!

Julia Keyerleber
scireum GmbH
Leitung Vertrieb
10:30 10:50 Wie aus einem prädigitalen Handwerksbetrieb eine digitale Geschäftseinheit wird

Was versteht man unter einem prädigitalen Handwerksbetrieb? Wann denken und handeln Sie wirklich digital? Welches Technologieverständnis prägt die „Digitale Geschäftseinheit“? Auf diese und viele weiteren Fragen haben die Sprecher die Antworten, die Sie garantiert weiterbringen.

Martin Urbanek, Geschäftsführer openHandwerk
Mathias Küpper, Bunte & Klein GmbH als IT-Consultant im Handwerk
10:50 11:10 Auf den richtigen Messenger kommt es an: Informationen einfach und sicher teilen!

Mitarbeiter, Teams und Filialen vernetzen. Auf konkrete Aufgaben fokussieren. Unnötige E-Mails und Meetings vermeiden. Durch neue Kommunikationsdienstleistungen sofort auf Kundenanfragen reagieren, Informationen langfristig verfügbar machen, schnell Antworten finden. Der Sprecher zeigt anhand von Szenarien auf, wie Kommunikations- und Informationsstau digital behoben und die Produktivität aller Unternehmensbereiche erhöht werden kann.

Matthias Mehner
Chief Marketing Officer
MessengerPeople GmbH
11:10 11:30 Tech-Show: Von der digitalen Planung zum digitalen Betrieb

Digitale Tools zur Planung einzusetzen, ist mittlerweile ein weit verbreiteter Standard. Doch mit der Planung fängt der digitale Workflow erst an – Palette CAD zeigt, wie die Planung zum Ausgangspunkt wird für digitale Materialkalkulation, Kundenpräsentation, Referenzprojekte, Zusammenarbeit über die Cloud und vieles mehr. Und wie Handwerker diese Qualitäts- und Effizienzsteigerung durch eine intelligente Einführung zuverlässig erreichen.

Markus Herberth
Senior Sales Representative
Palette CAD GmbH
11:30 11:50 Besser organisiert durch die papierlose Baustelle

Die Digitalisierung des Handwerk ist in vollem Gange. Besonderen Augenmerk gilt der Digitalisierung der Baustelle! Doch wie anfangen? Welche Vorteile bieten sich durch eine digitale Bauakte? Wie nehmen Sie bei diesem Schritt Ihre Mitarbeiter und andere Gewerke mit? Die Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen wollen wir in diesem Expertengespräch beantworten.

Jerome Lange
Founder Koppla
11:50 12:10 Die digitale Rechnung spart Zeit und Geld. Punkt!

Die digitale Rechnung wird immer üblicher. Handwerker, die Leistungen für öffentliche Auftraggeber erbringen, können seit 2020 ohnehin nur noch digital abrechnen. Welche Vorteile die Umstellung auf digitale Rechnungen sowohl Handwerkern und Kunden bietet und worauf dabei generell geachtet werden sollte, das erfahren Sie in diesem Expertengespräch.

Paul-Alexander Thies, CEO, Billomat GmbH & Co. KG
12:10 12:30 Tech-Show: Robotik im Handwerk – Aufgaben einfach automatisieren

Fachkräftemangel? Kostendruck? Automatisieren Sie doch einfach! In dieser Tech-Show stellen wir Ihnen eine Technologie vor, die Ihre erfahrenen Mitarbeiter entlasten wird, damit Sie Personal- und Innovationslücken schnell schließen können. Kollaborierende Roboter – kurz Cobots – bringen die Lösung. Sie dienen als Werkzeug, um monotone Arbeiten einfach und zuverlässig zu automatisieren. Cobots sind rasch installiert, unkompliziert in der Bedienung und benötigen nur wenig Platz.

Alexander Kemler
Channel Development Manager
Universal Robots

Verleihung des digital award handwerk 2020

Beginn Ende Thema Referent/en
12:30 13:10 Verleihung des digital award handwerk 2020

Dieser digital award handwerk gehört zwischenzeitlich zu den wichtigsten Preisen, wenn es um die Digitalisierung des Handwerks geht. Seit 2016 werden Technologieunternehmen,
Hersteller, Großhändler, Lieferanten, Verlage, Systemhäuser, Start-ups etc. ausgezeichnet, die gemeinsam mit uns das Handwerk dabei unterstützen, vom digitalen Wandel bestmöglich zu profitieren. So wurden bereits die besten App-Anbieter, die besten Cloud-Dienstleister und die besten Plattform-Betreiber für das Handwerk mit einem Award bedacht.

Für den digital award handwerk 2020 konnten sich Betriebe bewerben, die längst nicht mehr über das „Warum“ diskutieren, sondern bereits tief in die Digitalisierungs-Materie eingestiegen sind. Sie haben erkannt, wie sich die Digitalisierung auf Wettbewerb, Umsatz, Effizienz und Arbeitsatmosphäre auswirkt und dafür bereits unterschiedlichste Lösungen mit messbarem Erfolg in ihren Geschäftsalltag integriert.

Hier werden die Top-10-Nominierten gewürdigt und der Preisträger des 5. digital award handwerk geehrt.

Wilhelm Schuster
Vorsitzender der Geschäftsführung
Richter+Frenzel GmbH + Co. KG

Benedikt Kratzer
Geschäftsführer
Energietechnik Benedikt Kratzer GmbH Co. KG

Simone Emmerling
Leiterin forum handwerk digital

Heiko Fischer
Geschäftsführer
G+F Verlags- und Beratungs- GmbH

Nachmittagsprogramm

Beginn Ende Thema Referent/en
13:10 13:50 So geht Digitalisierung im Handwerk: Digitalen Vorreitern über die Schulter geschaut

Was machen digitale Vorreiter anders? Und wie machen sie es? In dieser Gesprächsrunde geben drei von ihnen wertvolle Einblicke in Strategien, berichten über konkrete Motive, erzählen von Hürden, Risiken und Erfolgen. Jedes Unternehmen hat das Thema auf seine Weise angepackt.

folgt
13:50 14:10 Was jeder Handwerksbetrieb für einen starken Online-Auftritt braucht

Ein zeitgemäßer, professioneller Internetauftritt als „Aushängeschild“ des Betriebs ist aus mehreren Gründen heute wichtiger denn je. Er ist kein Selbstzweck, sondern muss über unterschiedliche Wege Umsatz bringen. Welches Potenzial sich hinter einem starken Online-Auftritt verbirgt und welche Must-haves die Showbühne „Website“ vorweisen muss, das erfahren Sie in diesem Expertengespräch.

Beate Buck
Industriefachwirtin
BUCK Parkett- und Fußbodentechnik
14:10 14:30 Tech-Show: Zeit sparen und Mitarbeiter gewinnen durch moderne Online-Tools

Was sind aktuell die größten Herausforderungen für Handwerksbetriebe? Zeitmangel und neue Mitarbeiter und Azubis zu finden!

Erfahren Sie, wie Sie durch den Einsatz moderner Online-Tools Zeit sparen, Ihre Kunden online und mit wenig Aufwand vorqualifizieren und sich als guter Arbeitgeber darstellen. Erfahren Sie auch, welche Online-Kanäle und welche Maßnahmen dazu führen, dass Sie künftig Bewerbungen erhalten.

Anhand von Bespielen sehen Sie, welche Maßnahmen sich in der Praxis bewährt haben.

Tobias Haking
Geschäftsführer ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG

Daniel Grill
GRILL & Partner
in Zusammenarbeit mit ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG
14:30 14:50 Mit neuen Methoden und Technologien Mitarbeiter „bei der Stange“ halten!

Wenn Unternehmen kontinuierlich von der eigenen Digitalisierung profitieren wollen, müssen sich sowohl Unternehmer als auch Mitarbeiter an die sich permanent ändernden digitalen „Umweltbedingungen“ anpassen. Eines der wichtigsten Kriterien zur Beurteilung der digitalen Kompetenzen bei Mitarbeitern dürfte die Bereitschaft zur Vernetzung und wissensbasierten Zusammenarbeit mit Kollegen sein. Die Teilnehmer dieses Expertengesprächs werden darüber sprechen, welche Methoden und Technologien in digital bewegten Zeiten darauf einzahlen, Mitarbeiter „bei der Stange“ zu halten.

Dennis Jäger
Chefredakteur SBZ
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG

Benedikt Kratzer
Geschäftsführer
Energietechnik Benedikt Kratzer GmbH Co. KG
14:50 15:10 Die fhd Wissensformate - Damit Ihre Digitalisierung nicht in einer Sackgasse endet!

„Durch eine gut geplante und richtig durchgeführte Digitalisierung lässt sich ein noch größtenteils analog laufender Handwerksbetrieb in eine zukunftsfähige Hochleistungsmaschine verwandeln. Durch eine falsche Herangehensweise kann man allerdings auch eine ganze Menge kaputt machen. Beispielsweise indem man Zeit und Geld in Software investiert, die sich später als unbrauchbar herausstellt, oder die vom Team nicht angenommen wird. Damit Ihre Digitalisierung nicht in einer Sackgasse endet, bietet Ihnen das fhd ein ausgesuchtes Portfolio von Wissensformaten an, das Sie bei der planvollen Umsetzung der eigenen Digitalisierung unterstützt. Ganz egal, ob Sie ein digital Interessierter, Einsteiger, Fortgeschrittener oder digitaler Vorreiter sind, die fhd Wissensformate holen jeden von Ihnen dort ab, wo er steht und entwickeln und stärken signifikant die eigene Digitalkompetenz. Angefangen beim digitalen Reifegradcheck, über das inspirierende Zukunfts-Webinar, das kurzweilige Kompaktseminar, den kompakten Praxis-Workshop bis hin zum 12 Monate dauernden und von Experten begleiteten Blended Learning Plus Programm „digitalCHAMP“ – für jeden ist genau das Richtige dabei!”

Klaus Teßmann
Dozent | Speaker | Coach von 100 Prozent DIGITAL
15:10 15:30 Entwickeln Sie einen 360-Grad-Blick für Ihre Kunden

Der Kunde befindet sich im Wandel – deshalb müssen auch wir es sein. Er bestimmt, was benötigt wird und weiß mehr als je zuvor. Via Smartphone, Tablet und Co. informiert er sich heute umfassend im Internet. Er wünscht sich Service, und diesen schnell, bequem und flexibel. Und das unabhängig von Zeit und Ort. Er bekommt, was er will. Wenn nicht bei uns, dann bei einem anderen Partner. Wie man aus dieser Entwicklung maximalen Nutzen zieht? Die Sprecher halten nicht nur eine Handlungsempfehlung für Sie bereit.

Rolf Dreier
Handwerkerviso
15:30 15:50 Digitalisierung umsetzen - trotz begrenzter Ressourcen und Budgets

Dass der Weg in eine erfolgreiche Zukunft führt über die Digitalisierung führt, ist bekannt. Was aber, wenn die IT-Erfahrung fehlt und die finanziellen Spielräume begrenzt sind? Mit etwas Kreativität und Durchhaltevermögen können Handwerksunternehmen ihre Digitalisierungspläne dennoch erfolgreich umsetzen. Und zwar mit entsprechenden Förderprogrammen, die darin unterstützen, das finanzielle Risiko zu minimieren. Neben dem Bund und der Europäischen Union legen auch die Bundesländer unterschiedliche Förderprogramme auf. Die wichtigsten stellen wir Ihnen hier vor.

Knuth Ensenmeier, Beauftragter für Innovation und Technologie Handwerkskammer für Schwaben,
15:50 16:10 Warum neue Geschäftsmodelle trotz voller Auftragsbücher wichtig sind

Verhaltensweisen und Ansprüche von Kunden und Geschäftspartnern sowie die Möglichkeiten, Produkte und Services zu entwickeln und anzubieten, haben sich mit den immer kürzer werdenden technologischen Entwicklungszyklen verändert und beschleunigt. Diese wachsende Dynamik sorgt dafür, dass sich auch traditionelle Geschäftsmodelle verändern. Die besten Chancen hat, wer sich rechtzeitig zum „Meister der Nische“ macht und einen (digitalen) Wettbewerbsvorsprung ergattert.  Wie Unternehmen mithilfe umfassender Datenauswertungen frühzeitig neue digitale Trends und Entwicklungen sowohl in den bestehenden Geschäftsfeldern als auch darüber hinaus erkennen und bewerten und welche Chancen daraus erwachsen, wird in dieser Gesprächsrunde besprochen.

Benedikt Daschner, chocolate3
16:10 16:30 Tech-Show: Wann Digitalisierung scheitert - und wann nicht.

Elon Musk: „Jedes Produkt, das nur mit einer Bedienungsanleitung funktioniert, ist kaputt”. Wir zeigen, wie man realistisch digitalisiert am Praxisbeispiel Plancraft.

Julian Wiedenhaus
Gründer Plancraft GmbH
16:30 16:50 Exoskelett im Handwerk – Produktivität statt Muskelkater

Wenn Arbeiten über Kopf oder das wiederholte Heben von Lasten zum Tagesgeschäft gehören, dann sind das Schwerstarbeiten im Handwerk. Die Belastung für denn Körper hat langfristig negative Auswirkungen. Eine Lösung kann ein Exoskelett sein. Es handelt sich dabei sozusagen um einen „Überzieh-Roboter“, der Ihre Muskelkraft mechanisch verstärkt. Ziel ist dabei nicht unbedingt, mehr heben zu können. Es geht eher darum, die zu leistende Arbeit zu erleichtern, und den eben beschriebenen Tätigkeiten zu entlasten. Unser Sprecher demonstriert, wie sinnvoll die Investition in ein Exoskelett ist – ganz im Sinne der Gesundheit und der Produktivität.

Herr Dr. Peter Heiligensetzer, CTO und Founder German Bionic
16:50 17:10 Gestern unmöglich, heute Alltag: Alles geht im 3D-Druck

Der 3-D-Druck wird erhebliche Auswirkungen auf verschiedene Handwerksbereiche haben. Vor allem Handwerksunternehmen, die in der derzeitigen Hochkonjunktur, bei vollen Auftragsbüchern und schwer zu findenden Fachkräften Zeitdruck haben, können von schnellerer Arbeit profitieren, indem sie beispielsweise nur mit großem Aufwand oder gar nicht (mehr) auf dem Markt zu beschaffende Teile selbst drucken. Lassen Sie sich in diesem Tech-Talk inspirieren, welche Möglichkeiten im 3-D-Druck heute schon liegen.

Michael Christmann, Inhaber, Stuck-Belz
17:10 17:30 Tech-Show: Digitalisierung ohne Limits via Cloud - so geht's!

Mit frei wählbaren Diensten und Funktionen aus der Cloud wird die Digitalisierung eines Unternehmens skalierbar. Egal ob mobil, stationär vom Computer aus oder per Telefon gearbeitet wird: Nur in Verbindung mit der Cloud ist der digitale Idealzustand für Handwerksbetriebe heute erreichbar. Dafür müssen Cloud-Service-Anbieter Unternehmensprozesse im Handwerk zu 100 Prozent verstehen. Ansonsten entsteht kein Nutzen für das Tagesgeschäft. Im nun folgenden Gespräch erfahren Sie, worauf es bei der Auswahl von Cloud-Services und Cloud-Dienstleistern für Handwerksunternehmer ankommt.

Oliver Langhauser,
langhauser IT-Services
Cloud-Services & Consulting

Verabschiedung

Beginn Ende Thema Referent/en
17:30 17:50 Kongress-Extrakt

Hier wird das Gehörte und Erlebte zusammengefasst und für die nächsten Schritte – im Kontext Ihrer Digitalisierung – aufbereitet.

Simone Emmerling, Leiterin forum handwerk digital